Entrümpelung

Entrümpelung | Ein Beispielbild

Für eine Entrümpelung gibt es unterschiedlichste Gründe. Der Umzug in eine neue Wohnung steht kurz bevor, ein naher Angehöriger ist verstorben und die Familie kümmert sich um das Leerräumen der Wohnung. Manche planen jedoch die Entrümpelung ihres Hausstandes regelmäßig aller paar Jahre ein, stellen Möbel die nicht mehr gefallen zum Sperrmüll, und kümmern sich selbst um die Entsorgung von nicht mehr benötigtem Hausrat.

Entrümpelung mit Ruhe und System

Ruhe und System bei einer Entrümpelung

Egal welche Gründe Sie für eine Entrümpelung haben: Am besten funktioniert eine Entrümpelung, wenn ein konkreter Termin festgelegt wird. Je größer die Wohnung und je länger sie bereits bewohnt ist, umso mehr Zeit wird benötigt. Schließlich gibt es tendenziell eher mehr Gegenstände zu sortieren als weniger. Listen auf denen festgehalten wird, welche Gegenstände auf jeden Fall behalten werden bzw. was reif für den Sperrmüll ist und damit seiner Entsorgung entgegensieht, helfen am Tag der Entrümpelung, die Übersicht zu behalten. Sollten Freunde oder eine beauftragte Entrümpelungsfirma an der Aktion beteiligt sein, wird somit außerdem vermieden, dass versehentlich Dinge auf dem Sperrmüll oder im Altkleidercontainer landen, die eigentlich gar nicht dafür vorgesehen waren.

Strukturelle Vorbereitung 

Arbeit mit System

Viele Menschen können sich nur schwer von etwas trennen. Gerade für diese Personengruppe ist eine Entsorgung mit System besonders wichtig. Allein die Fragen: „Wichtig oder nicht? Funktionsfähig oder kaputt? Schön oder hässlich? Behalten ja oder nein?“ sind beim Sortieren bzw. Aufräumen wichtig. Wer am Tag der Entsorgung noch lange in Fotoalben blättert, den Schrank erst dann ausräumt, wenn die Mitarbeiter der Entsorgungsfirma bereits klingeln, tut weder sich noch seinen Helfern einen Gefallen. Wer einmal den Entschluss gefasst hat, sollte nicht bloß umräumen und dabei in Erinnerungen schwelgen, sondern wirklich radikal Platz schaffen.

Entrümpelung ohne Firma = Günstiger?

Strukturelle Vorbereitung bei einer Entrümpelung

Ob Wohnung, Keller, Dachboden oder Büro: Natürlich ist es kostengünstiger, alles selber zu machen. Wer sich jedoch gerade bei vollständigen Wohnungsauflösungen unnötigen Stress ersparen möchte, überlässt das Ausräumen, Sortieren und die Entsorgung besser einem Profi. Dieser hat in der Regel die nötige Ruhe, Distanz und Erfahrung. Manchmal fallen während der Entrümpelung auch sogenannter Sondermüll, wie Farben und Lacke, Motorenöl, Gerätebatterien oder Spraydosen an, welche fachgerecht entsorgt werden müssen.Wir wissen wie und vor allem wo.

Wertgegenstände bei einer Entrümpelung

Wertgegenstände bei einer Entrümpelung

Unter Umständen befinden sich unter den Gegenständen, die eigentlich entsorgt werden sollen, noch gut erhaltene und durchaus brauchbare Stücke. Manche Dienstleister nehmen diese Sachen in Zahlung und verkaufen sie weiter. In den meisten Fällen ist der Kunde dann am Gewinn beteiligt. Auch hier bringen wir die nötige Erfahrung und ein gutes Netzwerk zum Einschätzen bestimmter Stücke mit.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern via den gängigen Kanälen zur Verfügung. Stattdessen können Sie auch bequem unser Kontaktformular nutzen und beispielsweise Bilder vom Objekt hochladen.

Finden Sie hier weitere Informationen zu einem Umzug und einer Wohnungsauflösung.

Wir arbeiten mit dem Astra Theme für WordPress.